de | fr | it
 Home  Suchen  Sitemap  Login


58. Generalversammlung VSLF vom 19. März 2016 in Genf

Im Theater Uptown in Genf fanden sich über 130 Mitglieder und Gäste zur Generalversammlung VSLF des Geschäftsjahres 2015 ein.

 

Die Versammlung wurden durch Cédric Marlétaz den Sektionspräsidenten der gastgebenden Sektion Genève eröffnet. In seinem Intermezzo präsentierte er eine reich bebilderte Schau der Geschichte der Bahnlinie Genf – La Plaine mit all ihren Spezialitäten.

 

Hubert Giger, der Präsident des VSLF eröffnete die 58. Generalversammlung. Er erläuterte, dass die Gründung des VSLF geht auf das Jahr 1876 vor 140 Jahren zurück geht. „Wir sind stolz darauf, einer der ersten Berufsverbände der Schweiz zu sein. Kontinuität und Verlässlichkeit sind bleibende Werte. Der VSLF ist seit 140 Jahren integer - autonome - forte.“

 

Als Gästen konnten wir an der Generalversammlung begrüsse:

Robert Cramer, Conseil des Etats République et canton de Genève

Thomas Wenger, Député au Grand Conseil de la République et canton de Genève

Blaise Hochstrasser, Directeur général des transports canton de Genève

SOB:

Hanspeter Schenk, Leiter Lokpersonal Südostbahn AG

MEV:

Tommaso Di Benedetto, MEV Schweiz AG Geschäftsleitung

railCare:

Philipp Wegmüller, Vorsitzender der Geschäftsleitung railCare AG

BLS:

Peter Fankhauser, Leiter Bahnproduktion BLS AG

Martin Leu, Leiter Zug- und Lokpersonal BLS AG

SBB:

Markus Jordi, Leiter Personal SBB AG

Doris Matyassy, Leiterin P-HR SBB Personenverkehr

Anna Barbara Remund, Leiterin Regionalverkehr P-RV SBB Personenverkehr

Anton Häne, Leiter Fernverkehr FV SBB Personenverkehr

Thomas Brandt, Leiter P-OP SBB Personenverkehr

Manfred Haller, Leiter SBB P-OP-ZF SBB Personenverkehr

Christophe Cler, Chef experts d’examen PEX CFF Voyageurs

Didier Schaller, Leiter Ressourcenplanung P OP ZF RP

Alain Zurkinden, Chef Planification des ressources RP CFF Voyageurs

Patrick Vouillamoz, Chef Personnel de locomotive Genève CFF Voyageurs

 

Partnergewerkschaften:

Claus Weselsky, Bundesvorsitzender Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer GDL

Philippe Wehrli, Président de section SEV-LPV Genève

Vincent Barraud, Secrétaire de section SEV-LPV Genève

 

Partner und weitere:

Philipp Kunz, Fürsprecher

Rolf Gutzwiller, Geschäftsführer eduRail

Angelika Eckenstein-Haffer, Co-Leiterin Spezialgeschäfte CAP

Diana Pasquariello Schmid, Co-Leiterin Spezialgeschäfte CAP

Barbara Sibilla, Juristin Spezialgeschäft CAP

Peter Reusser, Stellvertretender Direktor UBS AG Thun

Ricardo Achermann, Verkaufsleiter Allianz Suisse 

Martin Gonzenbach, Key Account Manager Allianz Suisse

Hans G. Wägli, Pens. SBB Pressespr / Bahn-Buch Autor / Eisenbahner

Dieter Berger, Hermann Modellbahnen AG

 

Grussworte an die Versammlung überbrachten:

Claus Weselsky, Bundesvorsitzender Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer GDL

 

Die Referenten der Generalversammlung waren:

Robert Cramer, Conseil des Etats République et canton de Genève

Thomas Wenger, Député au Grand Conseil de canton de Genève

Anna Barbara Remund, Leiterin Regionalverkehr P-RV SBB Personenverkehr

Hubert Giger, Präsident VSLF

 

Wichtigstes Thema in den Referaten war die neue S-Bahn Genf Léman Express. Der VSLF unterstützt das Ziel, den zukünftigen Léman Expess mit Lokpersonal von der SBB abzuwickeln.

 

Die Referate können auf unserer Homepage nachgelesen werden.

 

Im Anschluss an die Referate fand der Apèro/Lunch im Saal Uptown Concorde statt, welcher zum angeregten Austausch mit den Gästen und Mitgliedern genutzt wurde.

 

Nachmittag:

Der verbandsinterne Teil der GV am Nachmittag ging zügig und speditiv über die Bühne.

Unser Kassier Karl Liechti konnte wiederum von einem erfreulichen Mitgliederzuwachs berichten. Aktuell hat der VSLF erstmals über 2'000 Mitglieder.

 

An dieser GV wurden drei Anträge der Basis eingereicht und behandelt. Diese sind detailliert im Programmheft aufgeführt. Es wurde wie folgt abgestimmt:

Antrag 1:   angenommen

Antrag 2:   abgelehnt

Antrag 3:   abgelehnt

 

Zum Antrag 1, welcher die Anpassung der 8 Minuten Vorbereitungszeit an die effektiv gestellten Aufgaben bei SBB P verlangt, ist anzumerken, dass dieselben Arbeiten abschliessend definiert sind:

 

Auszug aus: R 131.3 BAR Lokpersonal SBB P

3 Als Arbeitszeit geltende Aufgaben

3.1  Einsatzvorbereitung und ausserdienstliche Aufgaben 
Arbeiten, welche das Lokpersonal vor, während oder nach einer Tour zusätzlich auszuführen hat, werden pauschal abgegolten. Dazu wird bei Arbeitsbeginn bei jeder Fahr- oder Reservetour eine pauschale Zeit von 8 Minuten eingeteilt. Folgende Tätigkeiten sind dabei berücksichtigt:

- Bereitschaftsmeldung

- Konsultationen der verschiedenen Informationstools (Webclient, Briefingtool, VAR, e-Mail)

- Ausführung von LEA-Updates

- Beschaffung von Zirkularen


- Erstellen von ESI- / ERZU-Meldungen


- Kundenservice (Abgabe von Fundgegenständen, Auskünfte)

Während dieser Zeit ist der Lokführer nicht verfügbar. 


 

 

Eine längere Diskussion gab das aktuelle Verhandlungsresultat bei SBB Personenverkehr über die Anpassung der Löhne Dienstjunger Lokführer.

Der Vorstand wird die Daten von Löhnen der jungen Lokführer wie bisher entgegennehmen und analog SBB P das Gespräch mit SBB Cargo aufnehmen.

 

Wahlen

Es fanden Wahlen für zwei neue Vorstandsmitglieder statt.

-  Brigitte Ruch, Lokführerin SBB, Sektion Bern (Kassiererin)

-  Rudolf Gfeller, Lokführer SBB, Sektion Basel (Division SBB Personenverkehr)

Beide Kandidaten wurden glanzvoll gewählt.

 

Ehrungen

Karl Liechti wurde nach 10 Jahren als Kassier im Vorstand des VSLF geehrt und verabschiedet. Seine besonderen Leistungen neben der tadellosen Führung der Kasse ist die Installation einer neuen Datenbank.

Nach vier Jahren im Vorstand ist auch Benjamin Jelk zurückgetreten. Er hat ein Jahr das Projekt der eidgenössischen Anerkennung des Lokpersonals aufgebaut und war als Freiburger ein wichtiger Vermittler zwischen den Regionen.

Mit Daniel Hurter tritt nach sechs Jahren unser engagierter Redaktor des LocoFolio zurück. Mit seiner kritischen Berichterstattung hat er einen Namen geschaffen und unser Verbandsmagazin positiv mitgestaltet und geprägt.

 

Das Abendprogramm und die 140 Jahre seit der Gründung des VSLF feierten wir im Restaurant der Vieux Grenadiers. Die Companie des vieux Grenadiers de Genève kann seit seiner Gründung im Jahre 1749 auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken und wir erleben, wie sie mit dem Erbe in der Gegenwart und in Zukunft umzugehen wissen.

 

Die Fotos der GV werden in den nächsten Tagen auf der Homepage aufgeschaltet:

www.vslf.com / GV 2015 Genf / Fotos

 

Die 59. GV VSLF wird am 18. März 2017 in Suhr AG stattfinden.

 

VSLF Nr. 503, 21. März 2016 KR/HG



© 2013 Verband Schweizer Lokomotivführer und Anwärter  Rechtliches  Privacy