de | fr | it
 Home  Suchen  Sitemap  Login


Belohnung an das Lokpersonal für zusätzlichen Effort bei SBB Personenverkehr

Gemäss der Information des Leiter SBB Personenverkehr Zugförderung, Manfred Haller, soll als Dankeschön für die Lokführerinnen und Lokführer, welche einen zusätzlichen Effort gegen den Personalmangel geleistet haben, arbeitsfreie Tage in Form von Freizeit oder Geld gewährt werden.

 

Der VSLF begrüsst dass die SBB anerkannt, dass das gesamte Lokpersonal seit Jahren eine grosse Mehrbelastung infolge des nicht selber verschuldeten Unterbestandes trägt.

 

Wer in den Genuss dieser als Belohnung bezeichneten Freitage kommt, entscheiden die direkten Vorgesetzten CLP bis Ende August.

 

Aktuell erreichen uns diverse Anfragen, nach welchen Kriterien diese Belohnung verteilt wird. Wir kennen die einzelnen Punkte nicht, müssen aber davon ausgehen, dass diese Schweizweit geregelt sind und gleich angewendet werden. Andernfalls wäre eine Ungleichbehandlung nach Region und Vorgesetzten die Folge. Verantwortlich sind gemäss Leiter Zugförderung die Chef Lokpersonal CLP. Wer in den Genuss der Freitage kommt, wird nicht bekanntgegeben.

 

Frage nach den Kriterien und Richtlinien

 

Für Fragen nach den Kriterien und Richtlinien für die Verteilung der Belohnung empfehlen wir, den direkten Vorgesetzten direkt anzufragen. Bei einer gemeinsamen Besprechung der Unterlagen mit den Vorgaben lässt sich das Gefühl, ungerecht behandelt worden zu sein, mit Fakten wiederlegen.

 

 

VSLF Nr. 513, 18. August 2016 HG, RG



© 2013 Verband Schweizer Lokomotivführer und Anwärter  Rechtliches  Privacy