de | fr | it
 Home  Suchen  Sitemap  Login


PeKo SBB neu Strukturiert

SBB, SEV, VSLF, transfair, KVöV

 

Am 9. Juni 2017 verabschiedeten die SBB und ihre Sozialpartner die künftige betriebliche Mitwirkung. Die PeKo wird damit für die künftigen Herausforderungen der SBB gestärkt.

 

Die SBB hat zusammen mit den Sozialpartnern der SBB (SEV, VSLF, transfair und KVöV) letzte Woche die künftige betriebliche Mitwirkung definiert und beschlossen.

 

Eine starke betriebliche Mitwirkung erhöht die Mitarbeitendenzufriedenheit und fördert damit den Unternehmenserfolg – davon sind alle Parteien überzeugt. Im Hinblick auf die kommenden Herausforderungen der SBB wurde die Rolle der PeKo deshalb neu ausgerichtet.

Die neuen Kernelemente sind ein klarer Fokus auf definierte Mitwirkungsthemen, schlanke Strukturen, die sich an der Organisation und Arbeitsweise der SBB orientieren sowie mehr Nähe zu den Mitarbeitenden und den Projekten der SBB. Damit wird die betriebliche Mitwirkung weiter gestärkt und die PeKo als kompetente Mitarbeitendenvertretung wahrgenommen wie auch von der Linie anerkannt. So leistet sie einen Beitrag zum Erfolg der SBB. Die Umsetzung erfolgt mit Inkrafttreten des neuen GAV SBB.

 

Ausführliche Informationen finden Sie im Intranet unter Themen / Personelles / Alle / Sozialpartnerschaft / Seiten / Mitwirkung.

 

 

VSLF Nr. 533, 14. Juni 2017 SBB/VG



© 2013 Verband Schweizer Lokomotivführer und Anwärter  Rechtliches  Privacy