de | fr | it
 Home  Suchen  Sitemap  Login


Während der Fahrt oder nach Ankunft im Gleisfeld einer Rangierbewegung bzw. eines Leermaterialzugs wird festgestellt, dass sind noch Reisende im Zug befinden.


11.3.2013

 




 



Das Problem der Kontrolle der Züge vor dem Wegstellen ist seit 2009 bekannt. Nebst anderen Vorfällen verletzte sich ein Fahrgast am 30. Juli 2011 bei einem Sturz aus einem rangierenden Zug schwer. Die SUST hielt daraufhin in ihrem Schlussbericht fest, "dass durch die bestehenden Vorschriften nicht sichergestellt werden kann, dass sich im rangierenden Zug keine Fahrgäste mehr befinden. Somit besteht Gefahr, dass diese ins Gleisfeld gelangen können." Dazu erliess sie die folgende Sicherheitsempfehlung: "Die vorhandenen Vorschriften für die Prozessteilnehmer sind zu überprüfen, wenn notwendig zu überarbeiten, gegebenenfalls zu schulen: so dass die Verantwortungen klar geregelt sind." Bis heute hat sich an den betreffenden Vorschriften und Prozessen de facto nichts geändert.

 

Der Versuch, mit der neusten Anweisung vom Dez. 2015 wenigstens die Grundsätze zu definieren, misslang zum wiederholten mal. Zitat: "Fehlt die eingeteilte Zeit für die Endkontrolle am Perron oder im Gleisfeld, erfolgt diese bei der Remisierung am Ende der Tagesleistung." Da grundsätzlich keine Zeit für diese Arbeit eingeteilt wird muss davon ausgegangen werden, dass der Prozess für die beschriebene Endkontrolle nicht geregelt ist. Die nachträgliche Information, dass in Rapperswil und Schaffhausen die Angaben nicht aktuell sind und folglich bis auf weiteres mehrheitlich auf die Kontrolle zu verzichten ist, unterstreicht den fehlenden Prozess.

Der VSLF hat die SBB über diese Unzulänglichkeiten informiert.

 

Ohne klare Vorgaben lehnt das Lokpersonal die Verantwortung für allfällig im Gleisfeld endende Reisende ab. Wir machen die SBB mit Nachdruck darauf aufmerksam, dass die Endkontrollen in Teams durchgeführt werden sollten und zwingend am Bahnsteig zu erfolgen haben.

 

Empfehlung des VSLF zum Vorgehen:

www.vslf.com / EMPFEHLUNGEN / Arbeitsablauf: Reisende im Gleisfeld

 

VSLF Nr. 498, 31. Dez. 2015 RW HG


© 2016 Verband Schweizer Lokomotivführer und Anwärter  Rechtliches  Privacy

Im Sinne einer Unterstützung des Lokpersonal in gewissen Situationen gibt der VSLF Empfehlungen ab.

Mit dem Einhalten dieser Empfehlungen werden keine fahrdienstlichen oder arbeitsrechtlichen Vorgaben verletzt. Sollte sich das Lokpersonal dennoch mit Problemen konfrontiert sehen, bitten wir um umgehende Benachrichtigung.

Der Vorstand VSLF

11.3.2013