de | fr | it
 Home  Suchen  Sitemap  Login





Kleinbasel, Bad Bubendorf und Shopping

Unser Begleitprogramm lässt alle Interessierten im minderen Basel «Glaibasel» verweilen. Der Stadtteil am rechten Rheinufer ist weit mehr als nur das «Kleine Basel». Ihr erfahrt Spannendes über die Gründung und Stadtentwicklung im 13. Jahrhundert bis zur Industrialisierung, über Kirchen und Klöster im Mittelalter, aber auch über die Bewohner, deren Alltag und ihre Traditionen. Es wird zwei Führungen geben, eine in Deutsch und eine in Französisch.

 

Im Anschluss an die Führungen werdet Ihr ins obere Baselbiet an einen geschichtsträchtigen Ort transferiert. Das Hotel Bad Bubendorf wird für unser leibliches Wohl besorgt sein. Die erste urkundliche Niederschrift des Bad Bubendorf reicht in die Mitte des 17. Jahrhunderts zurück, als am 20. April 1641 der Statthalter des Bürgermeistertums der Stadt Basel die heilsame Brunnenquelle gegenüber dem Vogt Jakob Zörnlein aus Waldenburg erwähnte. Berühmt wurde das Bad Bubendorf durch die Versammlungen von 25 Baselbietern, welche am 18. Oktober 1830 mit einer von Stephan Gutzwiller verfassten Bittschrift an die «hochgeachteten Herren und Oberen in Basel» die vollkommene Gleichberechtigung zwischen Stadt- und Landbürgern forderten. Dies war der Anfang der Kantonsteilung von Basel. Seit da wird das Bad Bubendorf das Baselbieter Rütli genannt.

 

Auf vielfachen Wunsch, erfolgt nach dem Essen ein Transfer an Basel’s Shoppingmeile, an die Freie Strasse. Sie ist die wichtigste Strasse in der Basler Innenstadt und das kommerzielle Zentrum. Die folgende Zeit bis zum Apéro im Volkshaus um 17:00 steht Euch individuell zur freien Verfügung.

 

Das OK der Generalversammlung wünscht Allen beste Unterhaltung.

 

https://www.basel.com

 


Hotel Bad Bubendorf








© 2017 Verband Schweizer Lokomotivführer und Anwärter  Rechtliches  Privacy